Meditation: Stille in Köln

‚Die Glocke hat den Tag hinaus geläutet. Der Duft der Blüten läutet nach.‘

Basho

Meditation und mehr

Sie möchten Meditation erlernen oder Ihre Meditations-Praxis vertiefen?

Die Meditationsgruppe ist für Menschen, die noch keine Erfahrung mit Meditation haben und gern meditieren lernen wollen geeignet.

Gleichzeitig lädt sie auch diejenigen ein, die bereits mit dem Meditieren vertraut sind und es schätzen, gemeinsam mit anderen Menschen Zeit in der Stille zu verbringen. Denn immer wenn wir uns mit anderen im gleichen Geist verbinden und etwas zusammen tun, intensiviert sich das Erleben um ein Vielfaches.

Dies kann in der Meditation und im spirituellen Bereich zu neuen, besonderen Erfahrungen führen.

Meditation in der Gruppe

Wir treffen uns alle 3 Wochen montags von 19.00 Uhr bis 21.00 Uhr. Bitte entnehmen Sie die aktuellen Termine der Startseite (ganz nach unten zum pinken Kasten scrollen über die Anmeldung für den Newsletter). Bitte denken Sie daran, sich rechtzeitig verbindlich anzumelden, da die Plätze begrenzt sind.

Der nächste Termin ist am Montag, den 5. und 26. November 2018.

Kommen Sie, wie Sie sind. Sie sind herzlich willkommen!

Sie können auf einem Kissen, auf einem Stuhl oder im Sessel sitzen oder sich hinlegen oder im Stehen meditieren.

Wir sind Individuen und verschieden in unserer Veranlagung.

Es wäre der Sache nicht dienlich, alle über einen Kamm zu scheren. Die beste Voraussetzung für eine gute Meditation ist, sich bereits mit der Körperhaltung nach den eigenen Bedürfnissen zu richten.
Dann fühlen Sie sich auch wirklich wohl. Das ist nötig, um sich entspannen zu können und sich beim Meditieren bestmöglich zu entwickeln.

Meditation ist reine Aufmerksamkeit

Um alle Vorurteile vorwegzunehmen: Ich fühle mich keiner Glaubensrichtung verpflichtet und biete eine Meditation an, die frei von bestimmten Erwartungen und Ansprüchen ist. Wenn Sie sich für Entspannung und Ruhe interessieren, sind Sie genauso willkommen wie jeder, der sich nach wahrer, tiefer Spiritualität sehnt.

Ich meditiere seit meinem 16. Lebensjahr. Natürlich gab es in der Vergangenheit auch gelegentlich Pausen, in denen anderes in meinem Alltag mehr im Vordergrund stand.

Doch mein spirituelles Sehnen und Suchen zieht sich wie eine dicke rote Kordel durch mein Leben. So habe ich bereits in jungen Jahren längere Zeit in einer Zen-Gemeinschaft mit einem Zen-Lehrer gelebt und habe im weiteren Lebenslauf viele verschiedene Meister und Meisterinnen im In- und Ausland aufgesucht, mit denen ich auch einige Wochen und Monate verbracht habe.

Von jedem Lehrer durfte ich Entscheidendes lernen. Die Reise ging allerdings immer weiter zum nächsten Lehrer/in und hat mir neben dem Gelernten die Gewissheit vermittelt, dass der wahre Meister im eigenen Inneren beheimatet ist.

Die Praxis: Ablauf des Meditationsgruppen-Abends

Vom Ablauf her ist das Treffen so aufgebaut, dass wir nach dem Begrüßen und Ankommen zusammen meditieren, was bei Bedarf vorab von mir angeleitet wird.

Die Fortgeschrittenen brauchen meine Erläuterungen nicht fürchten: Ich fasse mich kurz und erinnere an die Zen-Weisheit: „Der wahre Geist ist der Anfänger-Geist.“ Nach der Meditation wird es Raum zum Erfahrungsaustausch, Beantworten von Fragen und gemütlichen Beisammensein geben.

Ziel ist in erster Linie, sich zu entspannen und zur Ruhe zu kommen. Ist dieses Stadium erreicht, können Sie problemlos auf ganz natürliche Weise tiefer gehen. Ich zeige Ihnen, wie Sie sehr einfach in Ihren inneren Raum gehen und mit Gelassenheit meditieren können.

In Ihrem Innenraum begegnen Sie sich Selbst: Ihrer wahren Natur, der Seele – dem Geistigen Wesen -, das Sie in Wirklichkeit sind. In der Stille kommen Sie in einem tiefen Kontakt mit sich Selbst und werden empfänglicher für Ihre innere Stimme. Sich wieder mit dem Selbst zu verbinden und sich Selbst als reines Bewusstsein, das Stille und tiefer Frieden ist -, zu erfahren, ist nach meinem Verständnis das, worum es bei der Meditation letztendlich geht.

Dies ist alles viel einfacher, als es auf den Blick aussieht und auch bislang in vielen Schulen unnötig verklärt – anstatt vernünftig erklärt – dargestellt wird.

Intuition

Es ist eine Kunst, die innere Stimme – auch Intuition genannt – zu erkennen.

Zu Problemen kommt es, wenn wir die Gedanken, die aus dem Verstand kommen, mit der inneren Stimme verwechseln.

Meditation ist die perfekte Methode, um zu lernen, wie Sie Ihre eigenen Gedanken von Ihrer inneren Stimme unterscheiden können.

Meditation und Wissenschaft

Heute gibt es genügend Untersuchungsergebnisse, die mit Messwerten die wohltuende und heilsame Wirkung von Meditation belegen.

Die ersten drei Minuten des Films vermitteln bereits einen guten Eindruck zum Thema Meditation.

„Durch regelmäßiges Meditieren lassen sich Gefühle besser regulieren, was wiederum dazu führt, dass die schädliche Wirkung von Stresshormonen auf unser Immunsystem vermindert wird.
Auf diese Weise, so der derzeitige Forschungsstand, ist die Meditation in der Lage, entzündliche Erkrankungen, Abwehrkräfte und sogar die Zellalterung positiv zu beeinflussen.
Außerdem verändert Meditieren nachweisbar die Hirnareale und verlangsamt möglicherweise die Hirnalterung.“


Auszug aus dem begleitenden Text des Videos einer Arte-Dokumentation

Leider wirkt die Dokumentation, wenn Sie sich diese vollständig ansehen, ziemlich unruhig, da die Gespäche – teilweise zweisprachig synchronisiert – häufig noch mit Musik hinterlegt sind. Vieles kommt unnötig aufgeregt rüber – doch dies ist nur am Rande meine Meinung. Grundsätzlich ist der Doku-Film informativ und interessant.

Meditation und Zukunft

Ich fände es schön und wünschenswert, Meditation als Schulfach einzurichten. Dann wäre es jedem möglich, bereits als Kind zu lernen, wie er in den Genuss der Stille und des Beisich-Seins kommen kann. Wenn Meditieren so selbstverständlich wie Zähne putzen ist, sind wir alle andere Menschen geworden und leben in einer schöneren, friedvolleren Welt.

Beim Thema Meditation sollte nicht viel theoretisiert werden. Viel spannender als alle Worte ist die eigene Erfahrung. Kommen Sie zum Meditationsgruppen-Abend und erfreuen Sie sich an der Ruhe und Stille in einer netten Gemeinschaft.

Anmeldungen

Sie sind herzlich willkommen! Bitte melden Sie sich wegen der begrenzten Plätze hier mit nebenstehendem Formular oder unter 0221-465929  an.

Der Teilnahmebeitrag liegt nach Selbsteinschätzung zwischen 10,- und 20,- Euro.
Wir freuen uns, wenn Sie dabei sind.

 

‚Ein Licht entzündet sich am andern in der Frühlingsnacht.‘

Basho