Das Gras wächst nicht schneller, wenn Du dran ziehst

Endlich ist der Frühling da, wenn es auch oft noch etwas frisch ist. Täglich wird es draußen grüner und grüner. Das Jahr 2012 schreitet voran. Ist auch Ihr Eindruck, dass es dieses Jahr in sich hat?

Möglicherweise berufsbedingt, kommt es mir so vor, als würden gerade jetzt viele Menschen mit Krisen kämpfen. Von verschiedenen Seiten höre ich, wie sehr Kopfschmerzen, innere Unruhe, Schlaflosigkeit und Verstimmungen an den Kräften zehren und sich Menschen emotional in die Zange genommen fühlen. Von Ärzten werden bereitwillig Schmerzmittel, Schlaftabletten und Antidepressiva verschrieben, was ja nur kurzfristig eine Hilfe sein kann und die Probleme nicht wirklich löst.

Deshalb mag ich heute mit einem ZUSPRUCH beginnen:

Zuspruch

Nutze Deine Chance
Und gib Dir mehr als eine!
Gib Dir Hoffnung
Und glaub an Dich.
Du bist wertvoll!

Such Dir ein Licht
und sei Dir selbst ein Licht,
schwere Zeiten zu überstehen.

Finde Deinen Dir eigenen Weg.
Hab Geduld
und sei stolz auf Dich.

Dir wird gelingen,
was Dich und andere weiterbringt –
Dein Leben liebevoll und glücklich macht.

Egal wie sehr die Stürme gerade toben, sollen Sie wissen und sich sicher sein, dass diese Prozesse notwendig und in Ordnung sind. Mit Zweifeln würden wir uns nur selbst quälen und uns zusätzlich Energie entziehen, die doch gerade so gebraucht wird. Meiner Meinung nach befinden wir uns gerade kollektiv in einem tiefgreifenden Umwandlungsprozess, dem sich keiner entziehen kann. Es ist wie beim Entrümpeln im Keller, Aufräumen und gründlich Saubermachen: eher schmuddelig, unangenehm und anstrengend. Das Beste, damit umzugehen, ist, diese Bewegung so gelassen wie möglich zuzulassen, ihr zu folgen und die eigene innere Verwandlung willkommen zu heißen.

Eine gute, unterstützende Übung kann sein, sich vor den Spiegel zu stellen und zu sich selbst „ja“ zu sagen. Sagen Sie – vor dem Spiegel stehend – ja zu sich. Sagen Sie: „Ja. So wie ich jetzt bin, mit dem, was mir gerade passiert und so, wie ich mich jetzt fühle, bin ich okay.“ Schauen Sie sich in die Augen und halten Sie den Blick. Sagen Sie laut zu sich selbst: „Ich bin völlig in Ordnung!“ Und wiederholen Sie Ihr ja zu sich. „Ja! So bin ich jetzt und das darf sein.“

Worum es vor allem geht, ist „Vertrauen“. Urvertrauen, das gar nicht aufgebaut werden konnte und Vertrauen, das verloren gegangen ist, wollen wieder zurück erlangt werden. Wir brauchen Urvertrauen, um Nähe zu anderen zuzulassen und nährende, verlässliche Beziehungen mit andern eingehen zu können. Auch für die gute Beziehung mit sich selbst, brauchen Sie Vertrauen zu sich selbst. Wenig ausgeprägtes Vertrauen lässt sich wiederfinden, indem wir unsere Angst vor uns selbst überwinden, uns auf Erfahrungen einlassen und durch die neuen Erfahrungen lernen, uns vertrauen zu können. Misstrauen und Ängste halten  nur vom Leben ab und bringen uns nicht weiter.

Vertrauen in sich selbst – Vertrauen darein, Teil eines größeren Ganzen zu sein – Vertrauen in eine höhere Ordnung und Vertrauen in die Kraft des Lebens braucht jeder, um sich im Leben geborgen, den Anforderungen gewachsen und zufrieden fühlen zu können. Mit dem Recht haben wollen und darauf bestehen, es besser zu wissen und im Recht zu sein, vergrößern wir nur die eigenen Schwierigkeiten. Vertrauen gibt optimistische Zuversicht und Hoffnung.

Wie ein Grashalm, der in der Erde wurzelt und nicht schneller wächst, wenn wir daran ziehen, sind auch wir Teil des großen Lebens, dem wir uns anvertrauen können. Wie beim Grashalm braucht unsere eigene Persönlichkeitsentwicklung Zeit zum Reifen, Geduld und Vertrauen in das eigene Potential. Und auch Vertrauen darein, dass die aktuellen Wetterbedingungen das eigene Wachstum fördern.

Ich wünsche Ihnen von Herzen einen schönen Frühling voller Vertrauen ins Leben und freue mich aufs Wiedersehen oder Kennenlernen

Diesen Text schrieb Dipl. Psych. Regine Chr. Göttert © – www.regine-goettert.de – Psychotherapie/Coaching/Spiritualität.

Wenn Ihnen der Blogartikel gefallen hat, geben Sie ihn gern weiter und mailen Sie ihn Ihren Freunden und Bekannten.

Dieser Beitrag hat einen Kommentar.

  1. Liebe Regine,
    mir gefällt der Zuspruch ausgesprochen gut!!
    Danke dafür!
    Sonnige Grüße,
    Berna

Schreibe einen Kommentar